Klaus Geldmacher

LICHTBLICKe (Newsletter)

Aktuelles

Werke

All jene, die meine künstlerische und kulturpolitische Arbeit interessieren könnte, halte ich per E-Mail (rund 170 Adressen) auf dem Laufenden. Die LICHTBLICKe erscheinen jeweils aus aktuellem Anlass. Hier der letzte Newsletter:
Ausstellungen

Publikationen

Medienberichte

Biografisches

LICHTBLICKe Nr.13

Politisches

17.Mai 2014

Antiquarisch

nannte Francesco Mariotti den Ankauf von zwei Multiples durch das ZKM | Museum für Neue Kunst in Karlsruhe. Die "GM-Aktie" (Detail des documenta-Würfels) von 1968 und das Multiple "Geldmacher 2b" von 1969 stammen aus dem Nachlass von Helmut R. Leppien. Als der Direktor der Kunsthalle Köln (später Hauptkustos der Hamburger Kunsthalle) sie seinerzeit erwarb, meinte die Kunstkritik : "Da wird künstlerische Autonomie aufgegeben, um sich von technischem Glanz gefangennehmen zu lassen" (das kunstwerk, Sept.68) Heute, unter kunsthistorischem Blickwinkel sind diese Lichtobjekte "antiquarisch" - reif fürs Museum. Und das macht nachdenklich. 2015 erreiche ich das reife Alter von 75 Jahren und mein 50jähriges Berufsjubiläum.

G-M-Aktie

Geldmacher 2b

Milonga del Angel

ist der Titel einer Tango-Komposition von Astor Piazzolla (1921-92), die mein neuestes Lichtobjekt inspirierte.Zu hören ist eine Interpretation des argentinischen Pianisten Aquiles Delle-Vigne. Als Lichtquelle dienen ausschließlich Leuchtdioden, die an glasklare Plexiglas-Platten montiert sind. Ohne Elektrizität läuft hier nichts, nur unter Strom entfaltet das Objekt seine farbenfrohe Wirkung. Drei Schaltungen erzeugen Lichteffekte und Farbkompositionen, die unkoordiniert variieren, aber jeweils als Standbild angehalten werden können.

Video

Nicht nur Jazz-Liebhaber

kennen die Melodie des "Concierto de Aranjuez" von Joaquín Rodrigo (1901-99). Sie ist Leitthema jener sieben Licht-Objekte, die ich 2012 im Kölner Kunstraum H&H präsentierte. Zwei wurden verkauft, fünf hängen bei mir im Atelier. Noch habe ich Skrupel, sie zu demontieren. Denn die Musik (von Paco da Lucia, Chet Baker, Larry Coryell, Buckethead, Miles Davis) kombiniert mit aufleuchtenden Farbformen (Motive aus Werken von Juan Gris, Pablo Picasso, Joan Miró, Eduardo Chillida, Salvador Dalí) ist ein spezielles Erlebnis. Gerne würde ich das Ensemble erhalten und in guten Händen wissen - zu Sonderkonditionen mit Mengenrabatt.
Videos