Klaus Geldmacher

LICHTBLICKe (Newsletter)

Aktuelles

Werke

All jene, die meine künstlerische und kulturpolitische Arbeit interessieren könnte, halte ich per E-Mail auf dem Laufenden. Die LICHTBLICKe erscheinen jeweils aus aktuellem Anlass. Hier der letzte Newsletter:
Ausstellungen

Publikationen

Medienberichte

Biografisches

Politisches

LICHTBLICKe Nr.17

19.Dez.2015

Auf die Couch

mussten meine Lichtobjekte Ende November. Die Psychotherapeutin Dr. Maria Kraft hatte sich bereit erklärt, zu hinterfragen, inwieweit aus meiner Kunst auf meinen Cha- rakter, meine Leidenschaften, Macken oder Ängste rückgeschlossen werden kann. 25 Gäste (alles Eigentümer von Geldmacher-Kunst) waren zur "Kunstpause" ins Atelier gekommen. Sie erlebten eine unterhaltsame Analyse, die ins Schwarze traf.

Rede Maria Kraft

mit ergänzenden "Zwischenrufen des Künstlers"

Undercover

sind meine neuen Cover-Objekte natürlich nicht - im Gegenteil. Bekannte Werke anderer Künstler dienen mir als Vor-Bilder, denen ich meine Reverenz erweise. Die Aquarelle von Emil Nolde (1867-1956) mit ihren verwegenen, kräftig leuchtenden Farben begeistern mich als tachistische Kompositionen. Die Farbserigrafien von Roy Lichtenstein (1923-1997) sehe ich kulturpolitisch; die künstlerische Verarbeitung von Comics und trivialer Werbung parodiert den Geniekult. Die Gemälde von Maria Lassnig (1919-2014) machen nachdenklich; die beklemmende Darstellung deformierter und verdinglichter Menschen irritiert mich.

Vor-Bilder
Cover-Versionen
Gegenüberstellung der Original-Werke mit meinen Lichtobjekten

Zur Bürde

kann das Kunstsammeln werden, wenn man nicht mehr weiß, wohin damit. Kürzlich meldete sich bei mir ein Kölner Sammler, der mehrere Geldmacher-Werke sein eigen nennt. Da er keine entsprechenden Erben hat, seinen Nachlass aber in guten Händen wissen will, sucht er jetzt Abnehmer. Der Mainzer Gerhard Meerwein teilte mir mit, dass er seine Sammlung (darunter zwei Lichtobjekte von mir) dem Arp-Museum Rolandseck in Remagen gestiftet hat. Und das ZKM Museum für Neue Kunst in Karlsruhe hatte mir angezeigt, aus dem Nachlass von Helmut R. Leppien (Hamburg) zwei frühe Geldmacher-Arbeiten erworben zu haben. So landen meine Lichtobjekte jetzt in Museen - private Sammler machen`s möglich.

LICHTBLICKe Nr.16 28.Juli 2015

LICHTBLICKe Nr.15 18.Januar 2015

LICHTBLICKe Nr.14 5.Oktober 2014

LICHTBLICKe Nr.13 17. Mai 2014